Falko R. Loy

E-Mail

loy@beirat-bw.de

Mobil

+49 173 939 1645

Schwerpunkte: Governancesysteme, Risikomanagement, IKS, Compliance, M&A, Post Merger Integration, Kundenservice, Prozessmanagement

JAHRGANG: 1971

AUSBILDUNG/BERUF:

2020               Certified M&A Specialist (Accounting & Controlling-Akademie)
2019               Qualifizierter Aufsichtsrat und Fachaufsichtsrat Financial Expert           (Zertifizierung durch die Deutsche Börse AG Frankfurt)
2000               Ausbilder der Ausbilder
1993-1995     Versicherungsfachwirt
1990-1992     Versicherungskaufmann

WICHTIGSTE STATIONEN:

seit 2020        Geschäftsführer Loy executive consulting
2014-2019     Vorstand, Chief Risk Officer Viridium Gruppe und aller Lebensgesellschaften sowie Geschäftsführer
diverser Servicegesellschaften der Viridium Gruppe
2012-2014     Vorstand Heidelberger Leben, Teil der Lloyds Banking Group sowie
Geschäftsführer der Servicegesellschaft der Heidelberger Leben und
Clerical Medical
2003-2012     Prokurist in diversen Funktionen bei Heidelberger Leben und Lloyds Banking Group

KERNKOMPETENZEN:

  • Führungserfahrung, Coaching & Mentoring von Führungskräften
  • Risikomanagement, internes Kontrollsystem, Compliance sowie regulatorische Themen wie Antigeldwäsche, Datenschutz, Informationssicherheit
  • Kundenservice & Prozessmanagement
  • Change-Management & Projektmanagement
  • Beziehungsmanagement zur Aufsichtsbehörde BaFin
  • Merger & Acquisition, Post-Merger Integration

ERFAHRUNG IN AUFSICHTSGREMIEN:

2014-2016      Aufsichtsrat der Skandia Portfolio Management GmbH (SPM)
2016-2019      Eigentumsvertreter in der Gesellschafterversammlung der SPM
2014-2019      Ständiger Teilnehmer im Risiko-, Compliance- und Prüfungsausschuss des Aufsichtsrats

WERTE NACH DENEN ICH ARBEITE:

  • Respektvolles, vertrauensvolles, konstruktives und zielgerichtetes Miteinander sowie Loyalität – das Unternehmensinteresse wiegt stärker als das Interesse des Einzelnen / einzelner Bereiche
  • Transparenz – keine Überraschungen, nur bekannte Probleme können gelöst werden
  • Disziplin – Regeln und Vereinbarungen (regulatorische & unternehmenseigene), sind dazu da, eingehalten zu werden, um das Unternehmen zu stärken und zu schützen
  • Eigenverantwortung jedes Einzelnen zählt, mitdenken ist gefragt
  • Tone from the top ist unabdingbar
  • Nachhaltigkeit – Entwicklungen müssen von Anfang bis Ende durchdacht, Wirkungen des Tuns müssen verstanden sein, Veränderungen sollen auf Dauer ausgelegt sein
  • Strukturiertheit – Organisation, Planung, Strukturierung, Nachverfolgung & Erfolgskontrolle
  • Weiterentwicklung – Lernen & Coaching, Innovation & Disruption
  • Einfach machen (nicht kompliziert) und einfach machen (nicht nur darüber reden)